com!-Academy-Banner
Preistipp

Schenker VIA 14 (E20) im Test

von - 24.09.2020
Schenker VIA 14 (E20)
Foto: Schenker
Das Schenker VIA 14 (E20) punktete mit schickem Magnesiumgehäuse und langen Akkulaufzeiten. Abzug gibt es, weil keine Thunderbold-3-Schnittstelle vorhanden ist und der Gehäuselüfter recht schnell anspringt.
Das Notebook-Sortiment von Schenker umfasst Workstations und unter der Marke XMG geführte Gaming-Laptops genauso wie Homeoffice- und Business-Geräte. Aus der Business-Sparte kommt auch das VIA 14, das Schenker als idealen Begleiter im mobilen Arbeitsalltag anpreist. Dieser Anspruch speist sich vor allem aus dem Federgewicht des VIA 14 und seinem XXL-Akku.
Trotz 14-Zoll-Diagonale war das Schenker mit seinem 1050-Gramm-Magnesiumgehäuse eines der leichtesten Geräte im Vergleichstest. Nimmt man noch das Netzteil mit auf die Waage, liegt das Gesamtpaket bei lediglich 1,2 Kilogramm. Damit befindet sich das VIA 14 in bester Gesellschaft. Die Notebooks von Dynabook, Samsung und Wortmann kommen bis auf wenige Gramm auf fast das gleiche Gewicht.
Zweites Standbein für die hohe Mobilität des VIA 14 ist sein mit 73 Wh außergewöhnlich groß dimensionierter Akku. Damit schaffte das Notebook im Test eine hervorragende Akkulaufzeit von 14:36 Stunden.
In jeder Konfiguration steht nur eine Display-Variante für das Schenker-Notebook zur Auswahl: das 14 Zoll große IPS-Panel AUO B140HAN06.2 mit Full-HD-Auflösung und matter Oberfläche. Es verzichtet auf die Pulsweitenmodulation (PWM) zur Anpassung der Display-Helligkeit und schont damit die Augen empfindlicher Anwender, die die PWM-Modulation sonst als Flackern wahrnehmen könnten. Mit durchschnittlich 293 cd/m² leuchtete das gut abgestimmte IPS-Display für den Inneneinsatz mehr als hell genug. Im Freien empfehlt es sich aber, das Notebook an einem schattigen Ort zu nutzen, um Inhalte einwandfrei erkennen zu können.
Schenker bietet das VIA 14 in der kleinsten Variante mit dem Intel Core i5-10210U an. Bei unserem Testgerät kamen noch 8 GByte RAM und eine 512 GByte große NVMe-SSD für insgesamt moderate 1150 Euro dazu. Optional gibt es das Notebook auch mit dem Intel Core i7-10510U, bis zu 40 GByte RAM und einer 2-TByte-SSD. Zur Grundausstattung gehören eine Windows-Hello-kompatible Webcam und zahlreiche Schnittstellen, unter anderem USB-C, HDMI, ein MicroSD-Kartenleser sowie WiFi 6 und Bluetooth 5.0 als Funkstandards.

Schenker / VIA 14 (E20)

Preis

1.150 Euro

Ausstattung

Prozessor / Arbeits-speicher

Intel Core i5-10210U / 8 GByte

Grafikchip

Intel UHD Graphics

Display / Auflösung

14 Zoll / 1.920 x 1.080 Pixel

Speicher / Größe

NVMe-SSD / 512 GByte

Anschlüsse

HDMI, USB 3.2 Gen. 1, USB 3.2 Gen. 2, USB-C 3.2 Gen. 2, MicroSD-Kartenleser, Kopfhörer-Mikrofon-Kombianschluss

Netzwerk

WLAN 802.11ax, Bluetooth 5.0

Betriebssystem

Windows 10 Pro

Bedienung

Helligkeit Display mittel / maximal

293 / 326 cd/m²

Lautstärke im Office-Betrieb / Last

30,9 / 36,6 dB(A)

Leistung

PCMark 10

3.673 Punkte

Cinebench R15 OpenGL / CPU

38,5 fps / 478 cb

Google Octane 2.0 / Mozilla Kraken 1.1

31.168 Punkte / 1207 ms

Mobilität

Abmessungen / Gewicht

32,2 x 21,7 x 1,7 cm / 1,05 kg

Akkulaufzeit Office-Betrieb

14:36 Stunden

Verwandte Themen