com!-Academy-Banner
UEFI-PCs

Boot-Menü bearbeiten mit Easy UEFI

von - 25.03.2014
Easy UEFI verwaltet und repariert die Boot-Einträge Ihres UEFI-PCs. Das ist hilfreich, wenn Betriebssysteme einfach nicht im UEFI-Boot-Manager auftauchen wollen.
Easy UEFI verwaltet und repariert die Boot-Einträge Ihres UEFI-PCs. Das ist hilfreich, wenn Betriebssysteme einfach nicht im UEFI-Boot-Manager auftauchen wollen.
Heutige PCs nutzen alle das neue UEFI anstelle des klassischen BIOS. UEFI steht für Unified Extensible Firmware Interface – vereinheitlichte erweiterte Firmware-Schnittstelle. UEFI ist der Nachfolger des BIOS – Basic Input Output System – und wird daher auch UEFI-BIOS genannt.
Mit dem BIOS-Nachfolger UEFI einher geht das neue Partitionsschema GPT – GUID Partition Table. Ein PC mit UEFI-BIOS ist erst dann ein UEFI-PC, wenn die Festplatte das GPT-Partitionsschema benutzt und ein Betriebssystem installiert ist.
Wenn Sie auf solch einem UEFI-PC mehrere Betriebssysteme installieren, überschreiben sich die zugehörigen Boot-Manager nicht gegenseitig wie bei einem klassischen PC, sondern existieren nebeneinander. Das liegt daran, dass jedes Betriebssystem seinen Boot-Manager in einen eigenen Ordner der EFI-Systempartition auf der Festplatte schreibt. Beim Systemstart überprüft UEFI die Boot-Manager in der EFI-Systempartition und listet sie im UEFI-Boot-Menü zur Auswahl auf.
Bilderstrecke
5 Bilder
UEFI kann mehr
UEFI-Boot
Der BIOS-Nachfolger UEFI
Boot-Zeit

Profi-Wissen:

UEFI — das neue BIOS

>>
Es kommt jedoch vor, dass das UEFI-BIOS den Boot-Eintrag eines gerade installierten Betriebssystems nicht anzeigt, oder es so aussieht, als habe das UEFI-BIOS für den neuen Eintrag einen bestehenden gelöscht.
Das UEFI-Boot-Menü: Normalerweise erscheinen Betriebssysteme automatisch im UEFI-Boot-Menü. Falls das mal schiefgeht, hilft Easy UEFI
Das UEFI-Boot-Menü: Normalerweise erscheinen Betriebssysteme automatisch im UEFI-Boot-Menü. Falls das mal schiefgeht, hilft Easy UEFI
Installieren Sie dann das kostenlose Tool Easy UEFI. Es fügt Einträge im UEFI-Boot-Manager hinzu, löscht sie und ändert ihre Reihenfolge. Easy UEFI läuft unter Windows Vista, Windows 7 und Windows 8.
Auch erstellt Easy UEFI auf Wunsch eine bootfähige Rettungs-CD für den Fall, dass Windows nicht mehr startet. Dies hat in den com!-Tests allerdings nicht geklappt.
Umfassende Informationen zu UEFI lesen Sie in den Artikeln „So funktioniert UEFI“ und „Alles über UEFI 2.3.1“. Wie Sie ein Multi-Boot-System auf einem UEFI-Rechner einrichten, erklärt der Artikel „Mehrere Systeme auf UEFI-PCs installieren“.
Verwandte Themen