com!-Academy-Banner
Private Cloud

Mini-Server Uniki Elly im Test

von - 18.01.2019
Iniki Elly
Der kleine Server verspricht einen einfachen und zugleich sicheren Einstieg in die eigene Cloud. Besonders gut eignet sich der Uniki Elly für Einzelpersonen und kleinere Teams.
Die Vorteile der Cloud wie eine einfachere Verwaltung der benötigten Anwendungen und Dienste, eine bessere Kontrolle der Kosten sowie die permanente Erreichbarkeit über das Internet von verschiedenen Standorten aus überzeugen immer mehr Unternehmen. Trotzdem haben viele IT-Entscheider Bedenken, wenn es um die Sicherheit ihrer in der Cloud gespeicherten Daten geht.
Private-Cloud-Lösungen bieten ein höheres Maß an Kontrolle, als es mit der Public Cloud möglich ist, und erfreuen sich deswegen wachsender Beliebtheit. Zunehmend treten Anbieter wie Uniki in den Markt ein, die schlüsselfertige Private-Cloud-Server für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) anbieten. Uniki setzt mit dem Server Elly auf eine modulare Lösung, die als Plattform für „gute
bestehende Webanwendungen“ fungieren soll. Zahlreiche Funktionen wie Verschlüsselung, Versionierung und Backups sollen die notwendige Sicherheit gewährleisten.

Schneller Cloud-Start

Die Einrichtung des Servers geht tatsächlich leicht vonstatten. Dem Server liegt ein Schnellstart-Heftchen bei, das eine Seriennummer und eine PIN zur Anmeldung enthält. Nach dem Eingeben dieser Daten im Browser und dem Anlegen eines Nutzer-Accounts für den Administrator wird die Einrichtung automatisch abgeschlossen. Anschließend präsentiert sich die Weboberfläche des Private-Cloud-Servers.
Die mächtige Collaboration-Anwendung Kopano für E-Mails, gemeinsame Kalender, Kontakte, Aufgaben und die Synchronisation mit einem Exchange-Server ist bereits vorinstalliert und vorkonfiguriert. Hinzu kommen RocketChat, damit die Mitarbeiter miteinander kommunizieren können, sowie Seafile als Online-Speicher für Daten, der ähnlich wie Dropbox funktioniert.
Praktisch ist, dass sich alle Anwendungen mit jeweils einem einzigen Benutzerkonto verwenden lassen. Egal welche Anwendung ein Nutzer aufruft, überall kann er seine einmal angelegten Anmeldedaten verwenden.

Uniki / Elly

Preis

ab 1.700 Euro

Ausstattung1)

Prozessor

Intel Celeron G4900 (3,1 GHz, Dual-Core mit AES-NI)

RAM

4 GByte DDR4

Festplatten

2 x 1 TByte 2,5-Zoll-HDD, 1 x 128 GByte NVMe-SSD

Nutzbare Speicherkapazität

1 TByte

RAID

RAID-Level 1

Systemschutz

Secure Boot mit Full Disk Encryption

Verschlüsselungsmethode

AES mit 256 Bit

Verschlüsselung von Verbindungen

TLS 1.2, ECDHE_RSA mit X25519, AES_256_GCM

Schnittstellen

4 x USB 3.0, Gigabit-LAN

Maße und Gewicht

24 x 10 x 25 cm, 3,8 kg

Software

Unterstützte Browser

Internet Explorer/Edge ab Version 11, Chrome (Desktop und Mobile), Firefox (Desktop und Mobile), Safari (Mac OS und iOS)

Mobile Apps

Unterstützung für Datensynchronisation, Chat, E-Mail, Kontakte, Kalender

Anwendungen im integrierten Store

Kopano, RocketChat, Seafile, Lavagna, Gitea, SOGo, Magento, Odoo, MediaWiki, Xibo, Guacamole, Taiga, XWiki, Bitucket, Jira, Nextcloud, Piwigo, Wekan, Wordpress, HumHub

1) Ausstattung des Testgeräts
Verwandte Themen