Endpoint Protection (Juli - August 2018)

Professionelle Virenscanner für Windows 10

von - 15.10.2018
Endpoint Security
Foto: Stuart Miles / shutterstock.com
Der Windows Defender von Microsoft schnappt sich erstmals die Poleposition bei AV-Test. Die Experten haben 18 Sicherheitslösungen gegeneinander antreten lassen und dabei den Windows Defender mit der vollen Punktzahl bedacht.
Das unabhängige Institut AV-Test prüft in regelmäßigen Abständen verschiedene Sicherheits-Lösungen für den professionellen Einsatz. Diesmal verglichen die Experten 18 Programme für die Endpoint Protection unter Windows 10.
Bilderstrecke
18 Bilder

Vergleichstest:

Professionelle Virenscanner für Windows 10 im Test

>>
Die Lösungen mussten in den drei Kategorien Schutzleistung, Systembelastung und Benutzbarkeit ihr Können unter Beweis stellen. Die erste Rubrik wird dabei in zwei Phasen durchgeführt. Zunächst werden die Lösungen in zwei Testläufen knapp 15.000 Schädlingen ausgesetzt. Dabei wird die Reaktion auf Zero-Day-Schädlinge geprüft. In der zweiten Runde misst AV-Test mithilfe eines Referenzsets mit bekannter Malware. Hierbei konnten fast alle Lösungen vollends überzeugen und erhielten die volle Punktzahl von 6,0 Bewertungspunkten. Lediglich die Software Traps von Palo Alto Networks bekam von den Experten nur 4,0 der möglichen 6,0 Zähler attestiert.
Im zweiten Kapitel Systembelastung fiel das Ergebnis indes diverser aus. Hier konnten immerhin noch 14 der getesteten 18 Lösungen 6,0 oder 5,5 Punkte erzielen. Wohingegen Antivirus Business von G Data und Endpoint Security von McAfee nur 5,0 Bewertungseinheiten erhielten und PSB Computing von F-Secure mit 4,5 und Endpoint Security von Comodo mit 3,5 Zählern eher ernüchternde Performances ablieferten.
Im dritten und letzten Bereich schließlich wird überprüft, wie sehr die Endpoint-Protection-Lösungen den Nutzer bei der Arbeit beeinflussen. Besonders vorteilhaft sind jene Programme, die fast gänzlich unbemerkt im Hintergrund arbeiten. Hier werden die Antiviren-Programme auf Fehlalarme bei Scans und Downloads untersucht. AV-Test vergab an 16 der 18 Lösungen gute (5,5 Punkte) beziehungsweise sehr gute (6,0 von 6,0 möglichen Punkten) Noten. Etwas enttäuschend sind hingegen die Ergebnisse von Endpoint Security von Seqrite mit 5,0 und Defense von Carbon Black mit 4,5 der möglichen 6,0 Zähler.

Microsoft überraschend auf Platz 1

Durchaus überraschend ist das Gesamtergebnis der hauseigenen Microsoft Software Windows Defender. In vergangenen Testreihen konnte die Lösung nicht immer mit so guten Bewertungen glänzen. Nun jedoch scheinen die Redmonder fleißig daran gearbeitet zu haben. AV-Test vergab an das Programm durchweg die volle Punktzahl in allen Kategorien. Auch die Erkennungsrate lag bei durchweg 100 Prozent.
Allerdings muss die sich die Lösung die Poleposition mit vier weiteren Programmen teilen. Auch Endpoint Security und Endpoint Security Elite von Bitdefender sowie die beiden Kaspersky-Lab-Lösungen Endpoint Security und Small Office überzeugten in der aktuellen Testreihe mit der vollen Punktzahl von 18 Zählern.
Alle Ergebnisse im Detail finden Sie in unserer Bildergalerie.
Verwandte Themen