com!-Academy-Banner
Preisbrecher

Honor 8 mit Doppelkamera kommt nach Europa

von - 25.08.2016
Honor 8
Foto: Honor
Honor, die Tochtermarke von Huawei, hat mit dem Honor 8 ihr neues Flaggschiff vorgestellt. Das Smartphone bietet viel Hightech des Huawei P9 zu einem günstigeren Preis.
Vor allem junge Kunden will Huawei mit seiner Tochtermarke Honor ansprechen. Die sollen die Smartphones ausschließlich online kaufen, um günstige Preise ermöglichen zu können. Die Strategie scheint aufzugehen: Firmenchef George Zhao erklärte bei der Europa-Premiere des neuen Flaggschiffs Honor 8 in Paris, dass im vergangenen Jahr bereits 40 Millionen Geräte verkauft wurden, wobei 80 Prozent der Käufer aus der Altersgruppe von 18 bis 34 Jahren kamen.
Das Honor 8 startete vor etwa zwei Monaten auf dem chinesischen Heimatmarkt und verkaufte sich dort in den ersten 4 Stunden bereits 280.000 Mal. Wenn es Ende September in Europa in den Verkauf geht, ist der Preis von 399 Euro für die 32-GByte-Version eine echte Kampfansage. Die 64-GByte-Variante für 449 Euro gibt es hierzulande zunächst nicht.
Das Honor 8 bringt viel Hightech des deutlich teureren Flaggschiffs P9 der Mutter Huawei mit. Während dieses ein Gehäuse aus Metall mitbringt, hat das Honor eine Hülle aus gehärtetem Glas, das in Blau, Schwarz, Weiß oder Gold schimmert und sehr hochwertig erscheint.

Oberklasse-Ausstattung zum kleinen Preis

Auch die Kamera kann sich sehen lassen: So gibt es wie beim P9 einen Knipser mit zwei 12-Megapixel-Linsen, von denen eine RGB-Bilder und eine Schwarzweiß-Fotos schießt, die dann per Software zu einem Bild zusammengefügt werden. Das Honor 8 trägt allerdings kein Leica-Logo wie das P9, doch die technische Verwandtschaft ist offensichtlich. Die Frontkamera bietet 8 Megapixel.
Die weitere Hardware-Ausstattung entspricht ebenfalls der Oberklasse: Es gibt ein 5,2-Zoll-Full-HD-Display, einen hauseigenen Kirin 950 Achtkern-Prozessor mit 2,3 und 1,8 GHz, der minimal langsamer als der Kirin 955 des P9 ist. dafür besitzt das Honor mit 4 GByte RAM mehr Arbeitsspeicher als das P9.
Außerdem sind ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, zwei SIM-Karten-Slots, ein MicroSD-Slot sowie ein Akku mit 3.000 mAh an Bord. Zudem gibt es noch einen Infrarot-Sender, der das Smartphone zur Fernbedienung machen soll.
Verwandte Themen