com!-Academy-Banner
Chrome-Browser

Kritische Sicherheitswarnung für den Chrome-Browser

von - 23.04.2020
Chrome-Browser
Foto: geralt / Pixabay.com
Der US-Konzern warnt vor einer kritischen Chrome-Sicherheitslücke unter Windows, Mac und Linux. Ein entsprechendes Update steht bereits zur Verfügung
Google warnt vor einer kritischen Sicherheitslücke im Chrome-Browser für Windows, Mac und Linux. Der US-Konzern fordert die Nutzer in einer Chrome Release Note auf, ein Update auf die neuste Version des Browsers (81.0.4044.113) durchzuführen.
Details zum Fehler hält Google geheim. Im Blog-Eintrag verrät der Suchmaschinenprimus nur den Exploit-Code-Namen (CVE-2020-6457). Die Beschreibung ist sehr offen formuliert: "Use after free in speech recognizer".

Use-After-free-Fehler

Etwas Licht ins Dunkel bringen die Sicherheitsexperten von Sophos in einem Blogeintrag: "In einigen Fällen können es Use-after-free-Fehler einem Angreifer ermöglichen, den Kontrollfluss innerhalb Ihres Programms zu ändern, einschließlich der Umleitung der CPU zur Ausführung von nicht vertrauenswürdigem Code, den der Angreifer gerade von außen in den Speicher gestoßen hat, wodurch die üblichen Sicherheitsprüfungen des Browsers oder "Sind Sie sicher"-Dialoge umgangen werden."

Das ist die schwerwiegendste Art der Ausnutzung, im Fachjargon als RCE bekannt, kurz für Remote-Code-Ausführung. Das bedeutet: Dass ein Angreifer ohne Vorwarnung aus der Ferne Code auf Ihrem Computer ausführen kann.
Das Update wird in den kommenden Tagen oder Wochen weltweit ausgerollt. Alternativ kann das Update jedoch auch über die Chrome-Einstellungen manuell angestoßen werden.
Verwandte Themen